Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Darum braucht es den Deckel

Aktuelle Inserate für Wohnungen im Weitlingkiez in Lichtenberg lassen die Annahme zu, dass es jetzt nicht besser wird ohne Mietendeckel. Der Markt regelt eben nicht alles, schon gar nicht das Recht auf Wohnen, angemessen und bezahlbar für alle. Mit der Miete ordentlich Rendite machen, das muss endlich aufhören. Der Mietendeckel selbst ist nicht gescheitert, jetzt muss ihn nur der Bund umsetzen. Dazu braucht es im Bundestag einen Politikwechsel.

 

Den nächsten Schritt in diesem Kampf geht derzeit das Volksbegehren Deutsche Wohnen & Co Enteignen
, das derzeit Unterschriften für das gleichnamige Volksbegehren sammelt. Die Partei DIE LINKE. Berlin
 hat es von Beginn an unterstützt, ebenso wie inzwischen viele Organisationen von stadtpolitischen Initiativen bis hin zu Gewerkschaften. Unterstützen auch Sie das Volksbegehren mit Ihrer Unterschrift und bei der Sammlung.


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.