Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Gäste aus Finnland

Forscherinnen aus Finnland besuchten mich heute im Berliner Abgeordnetenhaus zum Thema Bürgerhaushalt in Berlin. Sie selbst, Pauliina, Anni, Lotta-Maria und Kaisa, sind von der Tampere Universität und forschen zu den Themen Bürgerbeteiligung und öffentliche Verwaltung. In Finnland gibt es zunehmend Städte, die einen Bürgerhaushalt einführen, darunter Helsinki und Tampere. Helsinki, als Hauptstadt Finnlands, hat nun eine Runde hinter sich. Es beteiligten sich 8 Prozent der Einwohner*innen am Prozess. Das ist ein guter Start. Tampere beginnt im Frühling mit der Beteiligung.

Ihr Forschungsziel ist, herauszubekommen, welche Ressourcen solch ein Bürgerhaushalt benötigt, damit dieser wirksam umgesetzt werden kann. Ich berichtete über unsere Erfahrungen in Berlin, zum Beispiel in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf, und über unsere Pläne für einen berlinweiten Bürgerhaushalt.


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.