Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Gutachten zur Legalisierung von Wagenplätzen

Heute haben wir das Gutachten zur Legalisierung von Wagenplätzen an der Rummelsburger Bucht vorgestellt. Auch Wagenplätze sind vom Verwertungsdruck in Berlin betroffen. Es gibt die einfache Meinung in Teilen der Politik und der Verwaltung, dass sie nicht legalisiert werden können. Das ist nicht richtig. Das Gutachten von RA Simon Schuster zeigt Möglichkeiten auf und beschreibt sehr detailliert und umfassend die Rechtslage unter aktuellen Bedingungen. Es zeigt Beispiele geglückter Legalisierungen in Deutschland und kann so für bestehende und kommende Projekte genutzt werden.

Danke auch an die Architektin Corinna Scholz und den Stadtplaner Klaus Schotte für ihre fachlichen Einblicke. Caren Lay unterstützt auf Bundesebene den Schutz von Wagenplätzen und berichtete von ihren Erfahrungen mit den Bundesbehörden. Danke an die Rummelsbucht, dass wir die Veranstaltung bei ihnen machen konnten. Wagenplätze gehören zu Berlin und Deutschland und müssen eine Perspektive bekommen. Mit diesem Gutachten können wir uns nun auf dem Weg machen, gerne parteiübergreifend. Es gibt uns, der Politik, den Genehmigungsbehörden und den Bewohner:innen etwas in die Hand zu Handeln. Das ist gewünscht, so mein Fazit aus vielen Gesprächen mit Verantwortlichen. Es war ein schöner Nachmittag. Ich freue mich daran anzuknüpfen, ihr seid herzlich dazu eingeladen, mitzumachen! Morgen wird das Gutachten online gestellt. Den Link werde ich dann veröffentlichen. Danke an meine Fraktion und meine Partei für die Unterstützung!
Hier nun der Link zum Gutachten.


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.