Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kiez-Radtour durch Friedrichsfelde, Rummelsburg und den Weitlingkiez:

Unser BVV Kandidat Bastian Kettner plante für uns eine tolle Route. Unabhängig von Fahrplänen losfahren, am Stau vorbeiziehen, was für die Fitness tun und dabei noch das Klima schonen - wenn da nicht die Probleme mit der Infrastruktur wären: zu schmale Radwege, Huckelpisten und richtig gefährliche Kreuzungen machen es den Radler:innen nicht leicht.

 

Das haben wir uns zusammen mit Initiativen und Interessierten heute per Rad angeschaut. Uns sind die Glastonnen in der Sewanstraße aufgefallen, direkt am Radweg. Beim Übergang zur Lückstraße hört der Radweg plötzlich ganz auf. Die Kreuzung an der Fischerstraße ist immer noch zu unübersichtlich. Die Schlichtallee Richtung Hauptstraße ist richtig gefährlich. Der Radweg in der Rummelsburger Straße ist durchwurzelt. Von der Rosenfelder Straße geht es nicht wirklich links auf die Straße Alt-Friedrichsfelde. Auf der großen Kurve runter zur Weitlingstraße hört der Radweg plötzlich wieder auf. Das ist eine Auswahl an Punkten die wir näher betrachteten.
Zum Schluß philosophierten wir noch über die Zukunft der Radwege nach der Wahl am 26.9.2021. Ich würde mich freuen, wenn wir hier voran kommen könnten. Danke an die Lichtenberger Initiativen für bessere Radwege ADFC Berlin, Netzwerk Fahrradfreundliches Lichtenberg, Carlesshorst, Changing Cities, Kiezblockinitiativen Kaskelkiez und Weitlingkiez. Danke an alle die heute mitradelten! DIE LINKE.Lichtenberg Dr. Gesine Lötzsch Camilla Schuler Birgit Stenzel Und danke, dass ich das Lastenrad mal ausprobieren durfte!


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.