Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Lichtenberg belebt sich wieder

Nach dem wichtigen fast kompletten Herunterfahren des öffentlichen und sozialen Lebens in den letzten Wochen wagt Lichtenberg sich in vorsichtigen Schritten aus dem Stillstand.

Seit dieser Woche öffnen eingeschränkt wieder Kultureinrichtungen - beispielsweise einige Galerien, Jugendfreizeiteinrichtungen wie das orangeflip und Familienzentren im Bezirk. Kreative Ideen wurden entwickelt, um trotz der notwendigen Abstands- und Hygieneregeln, ein soziales Miteinander und Begegnungen zu ermöglichen. Andere tüfteln noch an ihren Konzepten und werden erst im Laufe der kommenden Wochen nach und nach öffnen.

Also lieber bei den jeweiligen Einrichtungen vorher erfragen, wo und wie dort ein Besuch und/oder Aktivitäten möglich sind.
Das Büro der Stadtteilkoordination Lichtenberg Mitte ist nun wieder für Besucher*innen geöffnet (in der Regel Mo-Fr 10-16 Uhr). Auch das Bürgeramt 3 (Friedrichsfelde) im Tierparkcenter wird für den Besucher*innenverkehr am Montag, 18. Mai 2020, 9.00 Uhr wieder öffnen. Auch darf die Gastronomie sich ab morgen dem 15. 5. wieder aus der Deckung wagen. Dann kann zum Beispiel a la carte im "jelänger jelieber" gegessen werden. Essen zum Mitnehmen soll es hier wie auch andernorts aber weiter geben.


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.