Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Was für ein schöner und voller Tag.

Nach dem Hauptausschuss, der heute mit den Haushaltsberatungen für 2020/21 begann, war ich in der Undine zur Buchvorstellung „Unerhörte Ostfrauen“.

Hier erzählen Frauen aus dem Osten, die mindestens 20 Jahre in der DDR und 20 Jahre in der BRD arbeiteten. Tolle Texte, die unbedingt gehört werden müssen. Mit dabei auch ein Text von meiner geschätzten Kollegin Ines Schmidt.

Danach ging es zum Bunter Wind für Lichtenberg in den Heinrichkiezgarten im Weitlingkiez. Denn: Was uns eint, ist das Engagement gegen rassistische und diskriminierende Hetze sowie das Eintreten für Menschlichkeit und Menschenrechte.
Mein letzter Termin war mir eine große Freude. Katrin Lompscher und viele Engagierte haben es vollbracht. Berlin hat nun Leitlinien für Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung. Damit sind viele Maßnahmen zur Umsetzung verknüpft, zum Beispiel werden ab 2020/21 12 Anlaufstellen für Bürgerbeteiligung in den 12 Bezirke entstehen.
Die Leitlinien gibt es hier zu lesen.
Ich werde mich für die Umsetzung einsetzen. Das wird Spaß machen.


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.