Zum Hauptinhalt springen

Ticketpaten - LINKE Abgeordnete spenden 250 9-Euro-Tickets

Die Corona-Pandemie und der russischen Angriffskrieg in der Ukraine hat zu Preiserhöhungen in vielen Lebensbereichen geführt. Das trifft Menschen mit geringen Einkommen besonders hart. Das von der Bundesregierung beschlossene 9-Euro-Ticket für den Regionalverkehr ist ein erster Schritt, um die gestiegenen Kosten für Mobilität abzufedern.

 

Doch Menschen, die von Armut betroffen sind, können sich auch das 9-Euro-Ticket nicht leisten. Deshalb macht die Linksfraktion Berlin bei der Aktion #Ticketpaten mit.

Wir Abgeordnete spenden 250 Tickets für Berlinerinnen und Berliner, die sich das Ticket nicht leisten können. Denn mobil zu sein bedeutet, am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können.

Auch in Lichtenberg betrifft das viele Menschen und so ist es mir ein besonderes Anliegen, mich an dieser Aktion zu beteiligen und Tickets zu spenden.

Sollten Sie sich das 9-Euro-Ticket nicht leisten können, füllen Sie dazu bitte einfach das untenstehende Formular auf der Seite der Linksfraktion Berlin aus. Die Tickets sind nicht übertragbar , daher wird Ihr Name benötigt, außerdem die Anschrift und E-Mail Adresse  für den Versand. Die Daten werden natürlich vertraulich behandelt!

Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist Antonio Leonhardt führt ab Januar 2022 jeden ersten Montag im Monat von 16 -18 Uhr eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet  im Bürgerbüro Hendrikje Klein, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.