Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Der Mietendeckel wirkt

Ab heute tritt die Mietabsenkung bei überhöhten Mieten in Kraft

Zu hohe Mieten sind ab diesem Tag verboten. Vermietende müssen von sich aus überhöhte Mieten absenken. Dies ist der Fall, wenn die Miete mehr als 20 Prozent über der Mietobergrenze beträgt. Einige Vermieter – insbesondere die landeseigenen Wohnungsunternehmen- haben die Absenkung bereits angekündigt oder vollzogen.

Wer wissen möchte, wie viel weniger ab jetzt die eigene Miete betragen müsste, benutze den  Mietendeckelrechner


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist Antonio Leonhardt führt ab Januar 2022 jeden ersten Montag im Monat von 16 -18 Uhr eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet  im Bürgerbüro Hendrikje Klein, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.