Zum Hauptinhalt springen

„Mach Dein Ding!“

So heißt das Motto des Jugendfunkhauses in der Sewanstraße und nach der coronabedingten Auszeit ist dort wieder mächtig was los. Leiter Joachim Recht berichtet bei meinem gemeinsamen Besuch mit Jugendstadträtin Camilla Schuler von vielen Angeboten des Hauses im Bereich audiovisuelle Medien, wie zum Beispiel Video, Recording und Instrumentalunterricht, die gern und regelmäßig von den Kids genutzt werden.

Ein großartige Idee ist auch die aufsuchende Jugendarbeit des Hauses, in der Mitarbeitende mit einem eigens dafür angeschafften E-Lastenrad, befüllt mit vielen unterschiedlichen Materialien, regelmäßig angesagte Spielplätze besuchen, darunter auch den Wasserspielplatz an der Dolgenseestraße. Ein wichtiger Baustein, der Kindern auf einfachem Wege ermöglicht, ihre Fähigkeiten auszutesten.
Ein bisschen Sorge bereitet dem „Jufu“ der verzögerte Sanierungsbeginn für ihr Haus. Ende 2024, also ein Jahr später als geplant, wird es wohl erst losgehen. Nun hoffen alle, dass vor allem die maroden Fenster bis dahin noch ihren Dienst leisten.

„Viele Versuche, noch ein paar Freiräume zu retten, werden wohl scheitern. Dieser Kampf ist verloren, Berlin muss aufpassen, dass es nicht zu einer langweiligen Stadt wird.“
Hendrikje Klein am 9. November in der niederländischen Zeitung „Trouw“

Kiez im Blick

Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Der Jurist Antonio Leonhardt führt seit Januar 2022 jeden ersten Montag im Monat von 16 -18 Uhr eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet im Wahlkreisbüro, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.