Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

"Deutsche Wohnen & Co. enteignen - Wie kann das gehen"

Gestern Abend fand im Weitlingkiez eine spannende und gut besuchte Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema "Deutsche Wohnen & Co. enteignen - Wie kann das gehen" statt.

 

Begonnen haben wir mit kurzen Inputs: Wilhelm Fehse von der Mieterberatung gab den Teilnehmenden einen Einblick zur Mieten-Situation in Lichtenberg. Ralf Hoffrogge, einer der Initiator*innen der Initiative "Deutsche Wohnen und Co. enteignen", stellte das Volksbegehren deren Inhalte und Umsetzungsmöglichkeiten vor. Katalin Gennburg, MdA und Sprecherin für Stadtentwicklung der Linksfraktion Berlin ordnete das Ganze politisch ein und gab einen Einblick zum aktuellen Verhandlungsstand dazu im Abgeordnetenhaus.


Im Anschluss konnten die Anwesenden ihre Fragen und Standpunkte loswerden. Es entbrannte eine spannende und lebendige Diskussion, da einige Mieter*innen direkt betroffen sind. Insbesondere durch die fachlich fundierten Einblicke der Expert*innen konnten alle mit neuen Erkenntnissen nach Hause gehen. Was mich besonders freut ist, dass eine Vielzahl der Anwesenden sich in diesem Tehmenfeld weiter engagieren wird! Gemeinsam können wir Berlin verändern.

Danke allen Teilnehmenden wie auch den eingeladenen Expert*innen!


Sozial- und Mietrechtsberatung in Lichtenberg

Jurist David Fischer führt seit Januar 2018 eine kostenlose Beratung zu Sozial- und Mietrechtsfragen durch. Diese ersetzt keine anwaltliche Vertretung, es kann aber eine Einschätzung in Ihrer Angelegenheit gegeben werden und Sie erhalten Tipps, welche Schritte zu unternehmen sind.
Bitte melden Sie sich persönlich, per E-Mail (team@hendrikjeklein.de) oder telefonisch (030-98565362) eine Woche vorher an. Die Sprechstunde findet in der Regel jeden zweiten Montag im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr im Bürgerbüro Hendrikje Klein und Harald Wolf, Alfred-Kowalke-Straße 14, 10315 Berlin, statt.